download Prime DARK ISLAND: Roman – Hometrainer-tests.de

Madagaskar ist eine Alte Insel, wie es die Geologen nennen Seit berMillionen Jahren vom afrikanischen Festland isoliert, konnte sich dort eine ganz eigene Pflanzen und Tierwelt entwickeln Und berleben Nur widerwillig nimmt der ehemalige Navy SEAL Ian Hunt das Angebot an, ein Forschungsteam nach Madagaskar zu begleiten, nachdem dort ein Erdbeben ein riesiges Netzwerk aus Tunneln freigelegt hat, aus welchen unbekannte Kreaturen zur Oberflche fliehenIhre Entdeckung knnte sich als Sensation entpuppen, vorausgesetzt, das Team berlebt lange genug, um davon berichten zu knnen, denn im Herzen der dunklen Insel haben Dinosaurier berlebt Und sie sind hungrig Matt James schreibt elektrisierend Rick Chesler, Autor von Hotel Megalodon Der Titel beginnt ziemlich furios Das Ehepaar Ian und Abigail Hunt, er ein ehemaliger amerikanischer Elitesoldat und seine junge Frau, ihres Zeichens Wissenschaftlerin, mit Fokus auf die These Die evolution re Entwicklung von Dinosauriern zu V geln.Diese Theorie, die von vielen namhaften Wissenschaftlern angezweifelt wird, m chte Abigail Hunt, wenn m glich, durch den Fund entsprechender Artefakte beweisen Und um ihre These zu best tigen, will das Paar auf der Insel Madagaskar die H hlen im Andringitra Nationalpark, die sich nach mehreren Erdbeben in dem Gebirge aufgetan haben, untersuchen.Doch dazu kommt es erst gar nicht, denn w hrend der Nacht erfolgt, nach einem weiteren Erdbeben, ein berfall von Ungeheuern , auf das Paar, bei dem Abigail get tet wird.Nach diesem Prolog beginnt die eigentliche Handlung des Romans Der Autor macht einen Schwenk in die USA, genauer gesagt nach Burke, Virginia, und stellt seinen Leserinnen und Lesern die Hauptprotagonistin, eine taffe Journalistin mit Namen Mackenzie Moor vor, deren k rzlich verstorbener Vater ebenfalls ein Anh nger von Abigail Hunts Theorie war.Ich m chte jetzt nicht eingehender ber die weitere Roman Handlung schreiben, nur soviel Die Journalistin Mack Abk rzung von Mackenzie reist nach Madagaskar, um dort Ian Hunt zu treffen und ihn zu einer Expedition in das gef hrliche Gebirge zu berreden.Die Handlung des 300 Kindle Seiten umfassenden Romans k nnte von der Thematik her recht spannend sein, wenn der Autor nicht ein echter Fan von meist ehemaligen Elite Soldaten und S ldnern w re Seine, bis ins kleinste Detail geschilderten K mpfe mit einheimischen und anderen Gangstern beanspruchen, nach meiner Meinung, mehr als die H lfte des Romans Nat rlich tauchen dann auch im Andringitra Gebirgsmassiv, noch eine Reihe von Ungeheuern auf, die den gestandenen M nnern und der Journalistin das ber Leben schwer machenIch pers nlich habe mir von Matt James Roman Dark Island mehr versprochen Durch die ewigen, sehr ausf hrlich geschilderten K mpfe und Schl gereien verliert der Titel, meiner Meinung nach, den gr ten Teil seiner Spannung.Mehr als drei Sterne kann ich f r diese Neuerscheinung nicht vergeben. Es ist viel los in der Verlorenen Welt Wie es eben bei Abenteuer Romanen so ist, die Gruppe wird immer durch irgendwelche Gr nde getrennt und es gibt immer wieder Verletzungen aller Art Eigentlich ist es immer das gleiche Muster Ach ja, eine neue Liebe darf nat rlich auch nicht fehlen Ich hatte trotzdem Spa beim Lesen, denn es war spannend geschrieben Trotzdem 1 Stern Abzug, denn Manches war unlogisch und der Schluss unglaubw rdig, das Ende hat mich entt uscht. Wer eine kurzweiliges Geschichte f r Zwischendurch sucht hat sie hiermit gefunden.Das Buch f ngt mit dem Ex Soldaten Ian Hunt an, der auf dramatisch Weise seine Frau verliert und l uft, oder besser, rennt dann ohne Atempause bis zum Ende durch.Ein actionreicher Abenteuerroman mit gut dargestellten Protagonisten, die glaubw rdig erscheinen und so handeln, wie ihre Charaktere es vorgeben.Obwohl am Anfang die st ndig widerholenden als, hatte und war mich arg nervten, legte es sich im Laufe der rasanten Geschichte.Was mich st rte, ist die klischeehaft Darstellung der Lebewesen in der Unterwelt, die immer als Monster, Bestien und Ungeheuer betitelt werden, die einfach nur b se sein sollen und die es zu vernichten gilt Dabei ist hier der Mensch die Bestie, der in die Autark existierende H hlenweld eindringt, und alles niedermetzelt.Einen fundierten wissenschaftlichen Hintergrund sucht man umsonst.