Prime Papa, was ist ein Fremder? (Gespräche mit meiner Tochter)Autor Tahar Ben Jelloun – Hometrainer-tests.de

Ich bin auf der Suche meiner Tochter ein Buch zu dem Thema zur Verf gung zu stellen Dies geh rt jedoch nicht dazu Unverst ndlich der Hype um diesen Text Unber cksichtigt bleibt die Vielschichtigkeit der Gr nde und Hintergr nde f r Fremdenhass Es bleibt bei der Angst vor Fremden Nicht beachtet werden beispielsweise, die Reduzierung an Konkurrenz, die lustvolle Dem tigung von Menschen, die manche versp ren und die sich an der eigenen Macht berauschen Die Befreiung davon sich mit anderen Menschen auseinanderzusetzen und einfach bestimmen zu k nnen.An einer Stelle versteigt sich der Autor zu schreiben, Der Rassist ist ein bles Schwein S.95 , ich bin berzeugt, dass berheblichkeit anderen Menschen gegen ber, denn auch ein Rassist ist ein Mensch, und die Abwertung und Verachtung des Gegen ber, niemals eine fruchtbare Auseinandersetzung m glich machen Sie verhindern sie.Auch der m nnliche Blick, der an manchen Stellen arg sichtbar wird ist befremdlich , sch ren die Kriegstreiber die Angst vor dem Fremden, die Angst davor, dass er uns das Haus, unsere Arbeit, unsere Frauen wegnimmt S 22 Der Fremde, reduziert auf den Mann, der u.a.auch in sexuelle Konkurrenz treten k nnte Eine Frau w rde so nicht schreiben.Auch das Nachwort von Cohn Bendit hat es in sich Abschlie end w nscht er sich dass der Jelloun den versammelten f nfzehn Innenministern der Europ ischen Union eine Lektion in Toleranz erteilt Wie lehrmeisterlich und berheblich ist das denn In diesem Buch spricht Tahar Ben Jelloun mit seiner Tochter ber das Thema Fremdenhass Sehr sch n geshcrieben und vorallem f r Eltern, die mit diesem Thema konfrontiert werden, ein tolles Buch. Was ein Kind versteht, wird auch einem Erwachsenen einleuchten diese idee hat der Verfasser kongenial umgesetzt, sodass ich auf viele kleinen T cken und Fallstricke unterschwelliger Voruteile aufmerksam geworden bin Und Aufmerksamkeit ist wohl auch das Schl sselwort f r dieses Buch.Es ist kein trockenes Sachbuch und vermittelt doch eine F lle wichtiger Informationen, ohne dass man sich belehrt f hlt Dringend zu empfehlen jedem, der Kinderfragen zu beantworten hat, aber auch jedem, der ein bisschen genauer hinschauen m chte. Ware wie beschrieben, Buch im guten zustqnd Preis v llig in Ordnung, gerne wieder bereit zu Gesch ften.Macht weiter so, so macht spass. Papa, was ist ein Fremder Wieso haben manche Menschen schwarze Haut und andere Menschen wei e Haut Sind Ausl nder anders als wir Ist Rassismus normal K nnte auch ich zu einer Rassistin werden Was k nnen wir denn tun, damit die Menschen einander nicht hassen, sondern gern haben Diese und andere schwierige Fragen stellt die zehnj hrige M ri m ihrem Vater, dem ber hmten franz sisch maghrebinischen Schriftsteller Tahar Ben Jelloun Und der Vater erkl rt der Tochter in einem einfachen und anschaulichen Gespr ch, wie Fremdenfeindlichkeit und Rassismus entstehen und welche Folgen sie haben wie Vorurteile in Diskriminierungen m nden k nnen wann Rassismus und Kolonialismus zu Sklaverei und V lkermord gef hrt haben aber auch, dass niemand als Rassist geboren, sondern erst durch die Verh ltnisse dazu gemacht wird Ich war hellauf begeistert wie nett er auf die Fragen seiner Tochter eingegangen ist Habe das Buch an einem Nachmittag ausgelesen, da man auch immer weiter lesen will Habe es meinem Enkel geschenkt, der gerade 9 J istund in seiner Schule in Bonn viele Ausl nder hat, aber das scheint dort kein Problem zu sein Es kann ja nie schaden sich hier ein wenig zu belesen Ich kannes nur empfehlen. Dieser schmale Band, reich illustriert und mit gro er Schrift, enth lt ein Zwiegespr ch zwischen Vater und Tochter, genauer gesagt zwischen dem Autor und der 10j hrigen M ri m Die Form bewegt sich irgendwo zwischen Prosa und Essay Es ist ein politischer Text, aber Tahar Ben Jelloun ist mehr Literat und Psychotherapeut denn Politiker Der Text soll f r 8 bis 14j hrige Kinder geschrieben sein, und gleichzeitig f r ihre Eltern.Kein reines Kinder und Jugendbuch also, enth lt dieses Werk ebenso viel Stoff zum Nachdenken f r Erwachsene Sein Gegenstand, Fremdenfeindlichkeit und Rassismus, hat in den mehr als 20 Jahren nach dem Erscheinen des Buches nichts an Aktualit t verloren, ja, er ist aktueller denn je Und die Erkenntnis aus diesem Buch ist, dass er auch in den n chsten 1000 Jahren nicht besiegt, geschweige denn ausgerottet werden kann Nein, er kann bestenfalls gebannt werden.Warum ist das so Der Autor erkl rt es seiner Tochter der Mensch verhielt sich in seinen Anf ngen wie eine Katze, er grenzte sozusagen sein Revier ab und schlug jeden Fremden, der sich zeigte Das Mi trauen gegen Fremde steckt sozusagen in unserer Natur Rassisten gibt es in jeder Ethnie Nur durch unsere Pr gung durch Kultur k nnen wir dieses Denken berwinden Wir m ssen es berwinden, denn Rassismus ist gef hrlich Er t tet.Das Gespr ch dreht sich um Minderwertigkeit und Gr enwahn, um S ndenbockmechanismen und Verf hrbarkeit, um Eigenliebe und Hass gegen andere Aber auch um gr ere politische Zusammenh nge geht es, um Kolonialismus, Krieg, Antisemitismus, Ausrottung und Genozid Ein nicht ganz einfaches Buch f r junge Leser, aber ein wichtiges.Man versteht durch seine Lekt re einige Dinge besser, die heute sehr aktuell diskutiert werden Soll man mit Rassisten reden Ja, auch wenn sie als Erwachsene kaum noch belehrbar sind, und gleichzeitig muss man sie bek mpfen, denn sie sind gef hrlich.Ein wichtiges, nachdenklich machendes Buch, das ist mit 5 Sternen bewerte.